Haut / Kosmetik

SUN PROTECT Creme 100ml

Total CHF 21.60
exkl. MwSt.
Artikel-Nr. VW4316
- +
Zur Merkliste hinzufügen

Sonnenschutz & Pflege

Für normale bis empfindliche Haut geeignet.

Zuverlässiger Sofortschutz vor sonnen bedingten Hautschäden (licht bedingte DNS u. Zellschäden) und vorzeitiger Hautalterung. Wohltuender Effekt auf die von der Sonne gestresste Haut.


Sonnencreme mit LSF 30

Die Sonnencreme LSF 30 bietet einen wirksamen und zuverlässigen Sofortschutz vor sonnen bedingten Hautschäden (licht bedingte DNS- und Zellschäden) und vorzeitiger sonnen bedingter Hautalterung.

Sie enthält ein UVA- und UVB-Filtersystem, dieses bietet einen optimalen und photostablilen UV-Schutz. Die Creme ist zudem mit pflegendem Vitamin E, Panthenol und wertvoller Sheabutter angereichert. Diese Ingredienzien haben einen wohltuenden Effekt auf die von der Sonne gestresste Haut.

Die Oberflächenstruktur, Hautdichte und Hautstärke,

wird positiv beeinflusst.


Panthenol

wird in der Haut in Pantothensäure umgewandelt. Pantothensäure wird nicht umsonst „Schönheitsvitamin“ oder „Königin der Hautvitamine“ genannt. Es kann die Hautfeuchtigkeit von trockener und empfindlicher Haut verbessern. Dadurch bleibt die Haut länger schön und geschmeidig. Zusätzlich hat Panthenol eine hautberuhigende Wirkung. Es hat pflegende Eigenschaften und verbessert die Elastizität der Haut. Die Neubildung von Hautzellen soll unterstützt werden und zur Regeneration der Haut beitragen.


Shea Butter

Sheabutter ist ein aus den Nusskernen der Früchte des Sheabaums gewonnenes Fett. Durch das breite Spektrum an Inhaltsstoffen reguliert Sheabutter den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und wirkt rückfettend, beruhigend

und glättend. Ihr Gehalt an Unverseifbarem stärkt die Lipidbarriere der Hornschicht und prädestiniert Sheabutter für die Behandlung trockener Haut.


Vitamin E-Acetat

Vitamin E-Acetat ist wohl das bekannteste hautpflegend wirkende Vitamin. Vitamin E-Acetat wandelt sich in der Haut in Vitamin E um. Vitamin E hat die Eigenschaft sogenannte freie Radikale, die durch UV-Strahlung (Sonnenlicht) entstehen und die die Fettstrukturen (Lipide) der Hautzellen zerstören, abzufangen. Damit kann es zur Milderung von Hautschädigungen eingesetzt werden. Es besitzt ein starkes Feuchthaltevermögen und macht die Haut glatt und geschmeidig.


Die Sonne und Ihre Auswirkungen auf unsere Haut

UV-Licht bewirkt in der Haut eine Reihe von photobiologischen Reaktionen. Hierbei kommt es zu Schäden im Zellkern an der Erbsubstanz (DNS), an der Zellmembran und an anderen Zellorganellen, die z.B. für den Stoffwechsel und Energiehaushalt der Zelle verantwortlich sind. Die Zellschäden führen entweder zum Zelltod oder zu Störungen der Eiweißsynthese, Zellteilung, zu Veränderungen an der Zelloberfläche und zur Freisetzung von Entzündungsmediatoren. Diese wiederum bewirken eine Entzündungsreaktion, die als Rötung und zum Teil auch als Schwellung und Blasenbildung der Haut sichtbar wird (verschiedene Grade des Sonnenbrandes). Sowohl UVA als auch UVB-Strahlen führen zu biologischen Veränderungen im Hautorgan. Für massive Schäden sind vor allem UVB-Strahlen verantwortlich. Diese kurzwelligeren UV-Strahlen werden zu ca. 80% in den oberen Hautschichten absorbiert, nur ca. 10 % dringen in die obere Dermis ein. Schon relativ geringe UVB-Dosen können zu Sonnenbrand führen. Die langwelligeren UVA-Strahlen dringen hingegen zu 30-50% bis in die obere Dermis ein. Schäden durch UVA entstehen jedoch erst bei hohen UVA-Dosen.